CATARACT

Grauer Star – Behandlung

Terminanfrage
Grauer StarGrauer Star - Sichtverbesserung nach Operation

cataract

Grauer Star – Erkrankung

Die Erkrankung äußert sich durch eine Trübung der natürlichen Linse im Auge. Die häufigste Ursache des Grauen Stars ist der natürliche Alterungsprozess der Augenlinse.

Symptome: Die meisten Patienten bemerken zunächst eine höhere Blendempfindlichkeit, beispielsweise durch die Scheinwerfer des Gegenverkehrs bei Nachtfahrten. Zusätzlich wird das Sehen bei schlechten Lichtverhältnissen schwieriger und ein Grauschleier kann bemerkt werden.

Cataract

Operative Therapie des Grauen Stars

Die Therapie des Grauen Stars oder Katarakts ist nur durch eine Operation mit Austausch der getrübten Linse durch eine klare Kunstlinse (Intraokularlinse, IOL) möglich. Dabei können die vorher bestehenden Brillenwerte gleichzeitig verbessert bzw. vermindert werden.

Es handelt sich um eine der sichersten und am häufigsten durchgeführten Operationen in der Medizin.

Ihre Augenoperation führt Fr. Dr. med. Stephanie Kurz als Belegärztin an der Herzog- Carl- Theodor Augenklinik und der Augenklinik an der Theresienhöhe durch.

Carl Zeiss Meditec AG. © Zeiss

Cataract

Premiumlinsen

Im Rahmen der Kataraktoperation wird die Stärke der Kunstlinse für die Brechkraft Ihres Auges individuell berechnet.

 

Damit wird zugleich eine vorbestehende Fehlsichtigkeit korrigiert. Es gibt verschiedenste Kunstlinsen, die zusätzliche Eigenschaften und Fähigkeiten aufweisen.

 

Welche Kunstlinsen für Ihre Augen geeignet sind, kann nur individuell festgestellt werden. Nicht nur Ihre Augen, aber auch Ihre Gewohnheiten und Ihre Hobbies sind ausschlaggebend.

Torische Intraokularlinsen: Falls eine höhere Hornhautverkrümmung (Stabsichtigkeit) vorliegt, können spezielle torische Intraokularlinsen verwendet werden, die die Hornhautverkrümmung korrigieren. Dies führt zu einem klaren Bild auf der Netzhaut und ermöglichen scharfes Sehen in einer Entfernung.

Asphärische Intraokularlinsen korrigieren spezielle Eigenschaften der Hornhaut und ermöglichen damit nach der Operation und bei reduzierten Lichtverhältnissen ein verbessertes Sehen mit geringerer Blendung. Ihre Hobbies sind ausschlaggebend.

Intraokularlinsen mit verbesserter Tiefenschärfe (monofokale EDOFs) Diese Intraokularlinsen ermöglichen nicht nur ein ausgezeichnetes Sehen in die Ferne, sondern darüber hinaus auch eine gute Sehqualität bis in den mittleren Bereich. Diese Intraokularlinsen können auch mit einer torischen Korrektur kombiniert werden.

Multifokale Intraokularlinsen: Diese Kunstlinsen korrigieren die Altersweitsichtigkeit. Nach Einsetzen dieser speziellen Linse können Sie in der Ferne, im mittleren Bereich und in der Nähe wieder gut sehen. Diese Intraokularlinsen können auch mit einer torischen Korrektur kombiniert werden.

Nicht alle Intraokularlinsen sind für jeden Patienten und jedes Auge geeignet.

Um Sie genau beraten zu können, ob eine derartige Speziallinse bei Ihnen möglich ist, sind einige Untersuchungen nötig.

Nicht nur Ihre Augen, aber auch Ihre Gewohnheiten und Ihre Hobbies sind ausschlaggebend.

Grauer Star - Sichtverbesserung nach Operation